spacer

Herzlich willkommen bei der AIDS-Hilfe MK!

Wir freuen uns über Ihren Besuch und informieren Sie gerne auf diesen Seiten über unsere Arbeit und unsere Aufgaben.

Wenn Sie eine telefonische Beratung wünschen, erreichen Sie uns von 10 bis 21 Uhr unter 02373 / 12094. Sollte das Beratungstelefon einmal nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Sie werden umgehend zurückgerufen!

Andere Möglichkeiten für eine schnelle und kompetente Beratung finden Sie hier.

News

01.12.15:
Zum Welt-AIDS-Tag führt das Theater Thevo sein Stück "AIDS geht's los - Sex as Sex can" im Theater am Ziegelbrand für Schülerinnen und Schüler auf.

06.03.15:
Der Scheck mit dem Spendenerlös der Nacht der Lichter ist der AIDS-Hilfe im Märkischen Kreis übergeben worden.

09.01.15:
Peter Müller als neuer Zuständiger für die Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt.

20.12.14:
Nacht der Lichter in Kierspe.

13.06.14:
Mitstreiter/Innen und Unterstützer gesucht!!

Wir suchen engagierte Menschen, die unser ehrenamtliches Team verstärken wollen. Prävention ist für uns ein wichtiges Thema. Damit Nicht-Betroffene nicht zu Betroffenen werden! Wer mithelfen will, ist uns herzlich willkommen.

Was gibt es zu tun? Wir wollen Präsenz zeigen mit Informationsständen und Sammelaktionen, z.B. bei Ehrenamtstagen, Sozialtagungen, CSD und vielem mehr. Da wir ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, können wir nicht jede Anfrage zu einem Informationsstand erfüllen. Das möchten wir sehr gerne ändern, mit Ihrer/Eurer Hilfe. Wir möchten bei geeigneten Gelegenheiten, z.B. dem Welt-AIDS-Tag, an möglichst vielen Stellen auf unsere Arbeit aufmerksam machen und Spenden sammeln. Auch hier freuen wir uns über weitere Mitstreiter/Innen.

Bei Interesse: Direkt Kontakt zu uns aufnehmen, wir geben im persönlichen Gespräch oder telefonisch sehr gern weitere Informationen. Also - herzlich willkommen im Team der AIDS-Hilfe MK!

27.02.14:
Heute sind 400 neue "Welt-AIDS-Teddies" eingetroffen und warten auf neue Besitzer ... sie werden gegen eine Mindest-Spende von 5 Euro abgegeben - der Erlös kommt unserer Jugendarbeit zugute!

Wir über uns

Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und haben uns zum Ziel gesetzt, uns im Märkischen Kreis den vielfältigen Problemen rund um die Themenbereiche HIV und AIDS anzunehmen.

Seit unserer Gründung im Jahr 1987 haben wir eine solide Struktur im Märkischen Kreis aufgebaut und unterhalten diese über unsere Beratungsstelle in Menden. Wir, das sind etwa 200 engagierte Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen, die entweder aktiv und ehrenamtlich mitarbeiten oder unseren Verein durch ihre Mitgliedschaft finanziell unterstützen. Oft ist auch beides der Fall!

Unsere Arbeitsbereiche sind Information, Prävention, Beratung und Betreuung.

Information und Prävention heißt zum Beispiel: Präventionsarbeit mit Jugendlichen in Schulen, Vereinen oder Kirche, Informationsstände bei Veranstaltungen oder in Fußgängerzonen, eigene Informationsveranstaltungen (z.B. zum Welt-AIDS-Tag), Vorträge und Seminare sowie die Fortbildung unserer Mitarbeiter wie auch externer Multiplikatoren.

Beratung und Betreuung beinhalten unter anderem die anonyme Telefonberatung, persönliche Beratung, psychosoziale Betreuung und Begleitung von Betroffenen, Sterbebegleitung, Angebot von Selbsthilfegruppen, das Beratungscafé "Café PositHIV" sowie die Vermittlung von ambulanter Pflege und medizinischen Anlaufstellen.

Dachverbände

Wir sind Mitglied in den Dachverbänden

• Deutsche AIDS-Hilfe e.V.

• AIDS-Hilfe NRW e.V.

Unsere Arbeit wird aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Zuwendungen der öffentlichen Haushalte finanziert. Die uns zur Verfügung gestellten Gelder werden ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet und wir unterliegen in unseren Tätigkeitsbereichen der Schweigepflicht des Bundesdatenschutzgesetzes.

In bestimmten Bereichen, zum Beispiel der ambulanten Pflege und der Sterbebegleitung, pflegen wir beständige Kooperationen mit befreundeten Einrichtungen, um auch hier qualifizierte und zuverlässige Unterstützung bieten zu können.

Wir werden gefördert durch: